Foto: C. Göth, ilf Mainz

Beratung und Teamfortbildung

Die Vielfalt unserer Gesellschaft zeigt sich auch in Kindertagesstätten. Die Einrichtungen spiegeln die Bevölkerungsmischung aus den sie umgebenden Sozialräumen wie Dörfern, Stadtteilen, Quartieren wider. Entsprechend sind auch dort Diskriminierung und Ausgrenzungsphänomene anzutreffen.

Formen und Anlässe von Diskriminierung können in unterschiedlicher Weise und Intensität vorkommen, z.B. in der Zusammenarbeit mit Eltern, Kindern und/oder im Team.

Sie sind gekennzeichnet dadurch, dass Menschen wegen Ihrer vermeintlichen Zughörigkeit zu einer bestimmten Gruppe beleidigt, abgewertet und ausgegrenzt, im schlimmsten Fall angegriffen und verletzt werden.

Kennen Sie solche Verhaltensweisen und Vorfälle aus ihrem Arbeitsalltag in der Kita? Haben Sie ein ungutes Gefühl bezüglich einzelner Äußerungen oder Verhaltensweisen, die Sie nicht einordnen können?

Möchten Sie eine erste Klärung oder Beratung, die Sie individuell oder auch im Kita-Team kompetent unterstützt? Oder suchen Sie eine gezielte Teamfortbildung?

Falls ja, dann wenden Sie sich zur Weitervermittlung einer kostenfreien Beratung an uns.

Ziel ist es, genau da anzusetzen wo die Erfahrungen der Kita liegen. Sie erhalten Unterstützung dabei, wie Sie Diskriminierung im Umfeld der Kindertagesstätte erkennen und zuordnen können, wie sie eine klare Haltung als Team entwickeln und zeigen können. Es geht darum Handlungskompetenzen im Umgang mit Eltern und Kindern weiter zu entwickeln, sich für die Wahrung der Grundrechte einzusetzen und sich auch schützen zu können.

Fragen und Anregungen

Christina Göth

Christina Göth

Abteilungsleiterin

06131/2845-18

goeth[at]ilf[.]bildung-rp[.]de

Download: Ausschreibungstexte