ONLINE-FORTBILDUNG: Mehrere Sprachen im Kopf (Schule)

Wie mehrsprachige Kinder in die deutsche Sprache finden

Kinder erwerben ihre Sprache sowohl in der Familie als auch in der Kita und erweitern ihre sprachlichen Kompetenzen in Grundschule, Familie und Peer-Group. Das gilt natürlich auch für mehrsprachige Kinder. Pädagogische Fachkräfte machen sich viele Gedanken, wie sie die mehrsprachig aufwachsenden Kinder am besten in die deutsche Sprache hinein begleiten. In dieser onlinebasierten Fortbildung gibt es Antworten auf viele Fragen zum Thema. Aktuelle Erkenntnisse zur Mehrsprachigkeit, die in der Kita relevant sind und auch für die Schule Bedeutung haben, werden praxisnah erklärt. Es gibt viele Tipps und Impulse für die Begleitung von mehrsprachigen Kindern im Kita- und Grundschulalltag.

Fortbildungsumfang: 12 UE, aufgeteilt in 3 Online-Phasen und Eigenarbeit.
Vorab bekommen die angemeldeten TN den Link zu einem Online-Intro-Film (ca. 10 Minuten) und Praxisaufgaben vor und nach den Treffen.

Schwerpunkte der Online-Phasen:
Teil 1: Die deutschen Wörter entschlüsseln und anwenden
Teil 2: Vom Wort zum Satz - das Grundgerüst der deutschen Sprache entdecken
Teil 3: Die Begleitung mehrsprachiger Kinder im Kita- und Grundschulalltag

Inhalte:
- Wie funktioniert der frühe mehrsprachige Spracherwerb eigentlich?
- Haben mehrsprachige Kinder es schwerer als einsprachig aufwachsende?
- Warum ist eine positive Haltung zur Mehrsprachigkeit so wichtig? Und:
- Ist Mehrsprachigkeit wirklich kein Problem?
- Wie unterstützen pädagogische Fachkräfte konkret im Kita- und Grundschulalltag den Wortschatzerwerb und den Satzbau?

Ideal ist die gemeinsame Anmeldung kooperierender Tandems aus Kita und Schule. Bitte machen Sie das bei der Anmeldung deutlich. Teilnehmende aus der Schule melden sich eigenständig über das Lehrerfortbildungsprogramm des ILF an: www.ilf-mainz.de/veranstaltungen (mit Schul-ILF-Nr. zur Veranstaltung). Für sie gelten die üblichen Konditionen der Lehrerfortbildung in RLP.