Keramik in der Sekundarstufe I und II – Teil II für Fortgeschrittene

In dieser Veranstaltung setzen wir zweidimensionale Vorlagen wie Zeichnungen, Fotos in dreidimensionale Plastiken aus Ton um. Die künstlerischen Motive sind dabei unbegrenzt: von menschlichen und Naturformen bis zu freien Abstraktionen. Wir vertiefen die gestalterischen und ästhetischen Kenntnisse in der Problematik der Kleinplastik: Proportionen und Einheit, Stilisation und Monumentalität, Deformation und Transformation, Licht- und Schattenspiel, Stil und psychologische Wirkung der Formen. Die passenden Formgebungstechniken und die weiteren Möglichkeiten für Oberflächengestaltung (Engoben, Glasuren, Brennverfahren) werden individuell für jede Keramikplastik ausgesucht.
Voraussetzungen sind Grundkenntnisse über Keramik und Erfahrung im Bereich
plastisches Gestalten mit Ton.
Mitzubringen sind Zeichnungen, Fotos oder andere Inspirationsmaterialien, bei speziellen Wünschen eigene Werkzeuge.



Veranstaltungsort ist die IGS in Ingelheim