Nachqualifizierung für das Fach Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

Weiterbildung des ILF
in Zusammenarbeit mit den Diözesen Limburg, Mainz, Speyer und Trier

Warum nicht auch Religion unterrichten?!

  • Wenn Sie an den Lebensfragen junger Menschen in unterschiedlichen Phasen der beruflichen Qualifizierung interessiert sind,
  • wenn Ihnen die religiöse Bildung junger Menschen auf dem Weg zum Beruf ein wichtiges Anliegen ist,
  • wenn Sie den christlichen Glauben als wichtige Gestaltungskraft für unsere Zeit erkennen,
  • wenn Ihnen schulischer Religionsunterricht in einer zunehmend säkularen Gesellschaft am Herzen liegt,

Das ILF bietet in Zusammenarbeit mit den Diözesen Mainz, Speyer und Trier einen Nachqualifizierungskurs für das Fach Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen an. Der Kurs erstreckt sich über ca. 2 Jahre.

Kursleitung:
Prof. Dr. Jürgen Kroth, Philosophisch-theologische Hochschule Vallendar

Darüber hinaus werden weitere Dozent*innen zu spezifischen Themen eingeladen.

Elemente und Methoden

Der Kurs beruht auf einer theologischen Grundbildung, einer persönlichen Vertie-fung, Gruppenphasen und vertiefenden Dis-kursmöglichkeiten. Dazu gehört z.B.:

  • Auseinandersetzung mit zentralen Fra-gen der christlichen Theologie in der Lehrtradition der Kirche
  • Zentrale Stationen biblischer Theologie und deren heutige Bedeutung
  • Erfahrung (mit Schülerinnen und Schü-lern) wahrnehmen, aus theologischer Perspektive deuten und für das Denken und Handeln fruchtbar machen
  • Befähigung und Motivierung zur Planung und Durchführung von Religionsunter-richt auf der Grundlage curricularer Vorgaben
  • Theologische Inhalte elementarisieren und exemplarisch darstellen zur Gestaltung eines schüler/innenorientierten Re-ligionsunterrichts
  • Selbstorganisiertes und eigenverantwortliches Lernen
  • Persönliche Reflexion und spirituelle Impulse

Zulassungsvoraussetzung zum Qualifikationskurs

  • Zweites Staatsexamen, Festanstellung und in der Regel zwei Jahre Unterrichtserfahrung an Berufsbildenden Schulen
  • Übereinstimmung mit den kirchlichen Voraussetzungen zum Erhalt der kirchlichen Unterrichtserlaubnis
  • Bereitschaft, sich mit den theologischen Inhalten methodisch und persönlich auseinander zu setzen
  • Genehmigung durch das MBWJK (Mainz) und MBFFK (Saarbrücken)

Prüfung

20-minütige mündliche Prüfung zu theologi-schen und religionspädagogischen Fragen unter Vorsitz der ADD (RLP) bzw. des Staatli-chen Prüfungsamtes (Saarland). Fachprüfer wird Prof. Dr. Kroth sein.

Qualifikation nach Abschluss

Rheinland-Pfalz
Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religion nach der rheinland-pfälzischen Qualifikationsordnung
Saarland
Nach Maßgabe des § 14 Abs. 2 des Saarländischen Lehrerbildungsgesetzes vom 23. Juni 1999 (Amtsblatt S. 1054), geändert durch Gesetz vom 01. Juli 2003 (Amtsblatt S. 1990 -1993-) die Anerkennung der theologischen Prüfung als Erweiterungsprüfung im Fach Katholische Religion (Fakultas).

Kosten

    • Kurs und Übernachtung sind für die Teil-nehmerinnen und Teilnehmer frei.
    • Fahrtkosten werden nach der Gebührenord-nung des ILF abgerechnet.
    • Die Teilnahme am Nachqualifizierungskurs wird vom ILF als Dienst am anderen Ort beantragt.

Ansprechpartnerin im ILF

Lisa Kupczik
Leiterin des Fachbereichs Religionspädagogik
Tel.: 06131-2845-14
E-Mail: kupczik[at]ilf[.]bildung-rp[.]de

Nähere Informationen sowie entsprechende Bewerbungsunterlagen erhalten Sie in der für Sie zuständigen Schulabteilung.

Diözese Limburg
Marc Fachinger, 06431-295-435
ma[.]fachinger[at]bistumlimburg[.]de

Diözese Mainz
Dr. Stephan Pruchniewicz, 06131-253-0
stephan[.]pruchniewicz[at]bistum-mainz[.]de

Diözese Speyer
Birgitta Greif, 06232-102-219
thomas[.]mann[at]bistum-speyer[.]de

Diözese Trier
Stefan Grenner, 0651-7105-224
stefan[.]grenner[at]bistum-trier[.]de