Resilienz und kindliche Entwicklung

Wie Kita und Eltern gemeinsam Kinder stärken können

Gemeinsamer Fachtag des ILF, Arbeitsfeld Kita mit der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

Seelisches Wohlbefinden ist eine wichtige Entwicklungsressource für Kinder. Die Lebenswelt Kita bietet optimale Möglichkeiten, Kinder zu stärken und ihre Resilienz gemeinsam mit den Eltern zu unterstützen. Doch wie gelingt das, angesichts vieler Herausforderungen die Kinder erleben und angesichts der Zunahme von kindlichen Verhaltensproblemen? Wie können Fachkräfte vermeiden, mit Kind und Eltern im „Problemsumpf“ zu landen, wo alles nur noch um die Schwierigkeiten kreist? An diesem Fachtag zeigt Dr. Andrea Mohr auf, was Lösungs- und Ressourcenorientierung in der Begleitung von Kindern und ihren Familien bedeutet, wie Fachkräfte sie entwickeln, umsetzen und Eltern in diesen positiven und stärkenden Ansatz einbinden können. Anschließend gibt Maria Gies Einblick in das niederschwellige Eltern-Programm Schatzsuche, das in Kitas verankert wird und allen Eltern – unabhängig von familiärer Sozialisation, Sprachkenntnissen und Bildungsstatus – die Möglichkeit bietet, mit einem ressourcenorientierten Blick das Wohlbefinden ihrer Kinder zu fördern. In den Workshops am Nachmittag werden unterschiedliche Aspekte praxisnah vertieft, Umsetzungserfahrungen vorgestellt und Anknüpfungspunkte für die Praxis der Teilnehmenden in den Blick genommen.

Geplantes Programm:

09:30 Uhr Anmeldung und Stehkaffee
10:00 Uhr Begrüßung
Grußwort Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin

10:20 Uhr Vortrag: Lösungs- und Ressourcenorientierung in der Begleitung von Kindern und ihren Familien, Dr. Andrea Mohr, Dipl.-Psych., Lebensberatung Bistum Trier in Bitburg, Fachreferentin Elternprogramm „Schatzsuche“ RLP

11:20 Uhr Einblick: Eltern-Programm „Schatzsuche“
Maria Gies, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung

12:00 Uhr Mittagsimbiss
13:00 Uhr Workshopphase
Ausschreibung der Workshops siehe unten - Die Wahl der Workshops erfolgt beim Ankommen

15:15 Uhr Moderierte Abschlussrunde
15:45 Uhr Ende der Veranstaltung

Beschreibung der Workshops:
WS 1: Das seelische Wohlbefinden gemeinsam stärken
Gelingensfaktoren für die Zusammenarbeit mit Eltern, Maria Gies, Hamburg
Das seelische Wohlbefinden von Kindern liegt Kita-Fachkräften und Eltern am Herzen. Dennoch ist die Zusammenarbeit z.T. von gegenseitigen Vorbehalten, Ängsten und manchmal auch Vorwürfen geprägt. Wie kann es gelingen, dass beide Seiten bei der Förderung der Stärken und Schutzfaktoren der Kinder an einem Strang ziehen und das Wohl der Kinder gemeinsam in den Blick nehmen? Erfahrungen und Bsp. aus dem Eltern-Programm Schatzsuche werden im Workshop einbezogen.

WS 2: Achtsamkeit als Ressource für Fachkräfte in Kitas, Dr. Andrea Mohr, Trier
Achtsamkeit bedeutet, ganz im Hier und Jetzt zu sein und dabei einen guten Kontakt zu sich selbst zu bewahren. Das ist im turbulenten Kita-Alltag eine wichtige Ressource, um die eigenen Energien zu bewahren und gut für sich selbst zu sorgen! Anhand von konkreten Übungen und Beispielen wird gezeigt, wie sich mehr Achtsamkeit in den Kita-Alltag bringen lässt.

WS 3: Expedition Schatzsuche in Rheinland-Pfalz – das Elternprogramm hautnah erleben, Anabel Becker/Jessica Schnichels, LZG Referentin Elternprogramm „Schatzsuche“ RLP; N.N.
„Leinen los“ hieß es im Herbst 2017 zum Start des Programms Schatzsuche in Rheinland-Pfalz. Seither werden Kita-Fachkräfte ausgebildet, um sich gemeinsam mit Eltern auf Schatzsuche zu begeben. Sie richten dabei ihren Blick auf die Ressourcen und Schutzfaktoren der Kinder und stärken deren seelisches Wohlbefinden. Im Workshop lernen Sie das Programm Schatzsuche praktisch kennen und erfahren von Entdeckungen auf der rheinland-pfälzischen Schatzsuche-Reiseroute.

WS 4: Entstehung und praktische Umsetzung eines Familiennetzwerks - Chancen und Stolpersteine,
Karen Alt, Koordinatorin des Netzwerks HAFEN, Erzieherin, Elternbegleiterin
Starke Kinder durch gestärkte Eltern. Doch wie ist das umsetzbar? Wie lassen sich die Bedarfe der unterschiedlichsten Familien wahrnehmen? Wie gelingt es Eltern zu motivieren sich mit ihren Ressourcen einzubringen und sich an Projekten und Angeboten zu beteiligen? Der Workshop gibt Einblick, wie sich im Hochwald verschiedene Einrichtungen miteinander vernetzen um Kräfte zu bündeln und sich gegenseitig zu entlasten, wie die praktische Umsetzung aussieht, welche Chancen aber auch welche Stolpersteine sich in der praktischen Umsetzung zeigen.

Tagungspauschale 50,00€ inkl. Verpflegung