Copyrightvermerk lautet: © Landtag Rheinland-Pfalz/Torsten Silz

#weitergedenken. Ideen und Formate zur Demokratiebildung und lokalen Gedenkarbeit für die Opfergruppen der NS-Diktatur

Am 17. Juni 2024 wird über das ILF Landtag Rheinland-Pfalz die Veranstaltung „#weitergedenken. Ideen und Formate zur Demokratiebildung und lokalen Gedenkarbeit für die Opfergruppen der NS-Diktatur“ angeboten.

 

Ausrichtung und Zielstellung der Veranstaltung:

Wie kann die Erinnerung an die vielen Opfer wachgehalten werden, an Millionen Menschen, die unter der nationalsozialistischen Diktatur gelitten haben und ermordet wurden? Und was haben diese Ereignisse von damals mit der Gegenwart und unserer Demokratie zu tun? Welche Auswirkungen hat die Verfolgung von früher auf das Leben der Menschen heute?

Die Veranstaltung #weitergedenken des Landtags Rheinland-Pfalz will in dieser Situation einerseits Bestandsaufnahme sein, andererseits aktuelle Tendenzen weiterdenken und so Zukunftsperspektiven eröffnen. Gleichzeitig werden Anregungen gegeben, wie aktuelle Impulse in konkrete Bildungsarbeit und Unterrichtskonzepte umgesetzt werden können.

Dabei richtet sich die Veranstaltung gezielt an Lehrerinnen und Lehrer: Workshops geben Einblicke in aktuelle Entwicklungen und Konzepte, Lehrende und Lernende aus Best-Practice-Schulen präsentieren ihre handlungsorientierten Projekte und laden zum Gespräch über Möglichkeiten schulischer Umsetzung ein. Bei der Abschlussrunde im Plenarsaal werden eine Zeitzeugin und die Vertreterinnen und Vertreter von Opfergruppen zu Wort kommen und darüber berichten, welche Auswirkungen bis in die Gegenwart zu spüren sind.

Link zur Anmeldung: Mail an: lehrerfortbildung[at]landtag[.]rlp.d

Für weiterführende Informationen: bitte hier klicken

 

Veranstaltungsdaten

Termin: 17.06.2024, 10-17 Uhr

ILF-Nr.: 24i403501

Ort: Landtag Rheinland-Pfalz, Platz der Mainzer Republik 1, 55116 Mainz

Ihr Ansprechpartner: 

PD Dr. Jürgen Kost

PD Dr. Jürgen Kost

Fachbereichsleiter

06131/2845-13

kost[at]ilf-mainz[.]de