Quelle: iStock-482784449

6. Theorie-Praxis-Dialog: Weiterentwickeln der Qualität sprachlicher Bildung in Kindertageseinrichtungen

Am 22.03.2023 wird In Zusammenarbeit von ILF Mainz Arbeitsfeld Kita, Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen e.V., Abteilung Frühkindliche Bildung im Bildungsministerium und Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter der Universität Koblenz-Landau der Dialog zwischen Fachpraxis, Bildungsadministration und Wissenschaft weitergeführt.

Ausrichtung und Zielstellung der Veranstaltung:

Bezogen auf sprachliche Bildung in den Kitas geben wir Impulse und nehmen Entwicklungen, Erfahrungen und anstehende nächste Schritte in den Blick.

Karen Schönenberg, Fachreferentin im Bildungsministerium berichtet über aktuelle Entwicklungen rund um sprachliche Bildung in Kitas in RLP und steht für Fragen zu diesem Themenbereich zur Verfügung.

Prof. Dr. Gisela Kammermeyer stellt im ersten Teil ihres Vortrags neue Forschungserkenntnisse und aktuelle Weiterentwicklungen zum Qualifzierungskonzept “Mit Kindern im Gespräch” vor (z.B. Impulskarten für Teams, Reflexionskreislauf für selbstgesteuertes Lernen), mit denen der Transfer in die Praxis unterstützt werden soll. Im zweiten Teil wird dann auf die Frage eingegangen, welche Bedeutung Sprachförderstrategien für die Unterstützung mehrsprachiger Kinder haben.

Susanne Kühn richtet im Beitrag; „Familie und Kita: Gemeinsam begleiten wir Kinder in die Sprache!“ das Augenmerk auf die gemeinsame Verantwortung und die einander ergänzenden Möglichkeiten von Kita und Familie.

In den Workshops werden praxisnah Ideen zum Bereichern und Erweitern der sprachlichen Bildung in Kita und in der Zusammenarbeit mit Familie vorgestellt, reflektiert und erprobt.

 

Workshops

WS 1: Sprachförderstrategien im Alltag lebendig halten

WS 2: (Arbeitstitel) Begriffsnetze

WS 3: Die Zusammenarbeit mit mehrsprachigen Familien gestalten

WS 4: „Habe funde Würfel, weiße!“: Alltagsintegrierte sprachliche Bildung im mehrsprachigen Kontext

 

Referentinnen:

Karen Schönenberg, Ministerium für Bildung, Mainz

Prof. Dr. Gisela Kammermeyer, Veronika Bergmann, Sarah King, Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter der Universität Koblenz-Landau

Dr. Monika Baumann, Susanne Kühn, freiberufliche Referentinnen

 

Link zur Anmeldung: https://www.ilf-mainz.de/veranstaltungen/veranstaltung/23i709501/

Für weiterführende Informationen: bitte hier klicken: Flyer

Veranstaltungsdaten:

Termin:        22.03.2023

Uhrzeit:       09:00-16:00 Uhr

ILF-Nr.:        23i709501

Ort:              Ingelheim Kreisverwaltung Mainz-Bingen (Kreistagssaal), Georg-Rückert-Straße 11, 55218 Ingelheim am Rhein

 

Ihre Ansprechpartnerin: