nevarpp iStock-497890375

Schule am Scheideweg – Chancen und Herausforderungen digitalisierten Lernens

Am 10.11.2021 wird über das Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung im Erbacher Hof die Veranstaltung „Schule am Scheideweg – Chancen und Herausforderungen digitalisierten Lernens“ angeboten, zu der alle Kolleginnen und Kollegen recht herzlich eingeladen sind.

Kurzbeschreibung

„Corona hat uns einen unglaublichen Digitalisierungsschub im Bildungswesen gebracht.“ Dieser und ähnliche Sätze sind während der Pandemie fast zur Redensart geworden; auf den ersten Blick ist es unmöglich, ihnen nicht zuzustimmen. Erst auf den zweiten Blick kommen Fragen: Bedürfen Sätze wie dieser nicht der Modifikation und der Differenzierung?

Der Fachtag will den Blick zurück und nach vorn richten. Zu Beginn der Tagung stehen die letzten anderthalb Jahre im Vordergrund: Wo ist digitaler Unterricht gelungen, wo wurden Probleme erkennbar? Welche Kompetenzen haben Lehrerinnen und Lehrer sich angeeignet, wie ist der Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern einzuschätzen? Im weiteren Verlauf richtet sich der Blick nach vorn: Welche Chancen und Möglichkeiten bietet das Lernen in einer digitalisierten Welt, wie kann es dazu beitragen, Unterricht positiv zu verändern? Welche neuen Herausforderungen bringt es mit sich und wie kann es gelingen, sich diesen Herausforderungen im Unterrichtsalltag erfolgreich zu stellen?

Ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Forschung und Fachdidaktik präsentieren ihre Ergebnisse und Thesen und kommen darüber mit Betroffenen aus der Schulpraxis und Vertreterinnen und Vertretern des Bildungswesens ins Gespräch. So soll die Veranstaltung zu einem Innehalten werden, das (Zwischen-) Fazit und Ausblick zugleich ist.

Link zur Anmeldung: https://evewa.bildung-rp.de/veranstaltungsdetail?id=5331&m=M003

Veranstaltungsdaten

Termin: 10.11.2021, 9:30 Uhr – 16:30 Uhr

ILF-Nr.: 21i204001

Ort: Mainz, Erbacher Hof

 

Ihre Ansprechpartnerinnen im ILF:

Lisa Kupczik

Lisa Kupczik

Fachbereichsleiterin

06131/2845-14

kupczik[at]ilf[.]bildung-rp[.]de

Natascha Rauschkolb

Natascha Rauschkolb

Veranstaltungsmanagement

06131/2845-22

rauschkolb[at]ilf[.]bildung-rp[.]de

 

Zeitplan:

09:30                    Begrüßung und Einführung in den Tag

09:45                     Impuls von Prof. Dr. Christoph Helm, Johannes Kepler Universität Linz: „Forschungsergebnisse zu Lernprozessen während der Pandemie“

10:15                     Podium mit einer Vertreterin aus dem Bildungsministerium RLP, Prof. Dr. Christoph Helm (Johannes Kepler Universität Linz), Petra Weber-Hellmann (Studienseminar Kaiserslautern), Petra Kohrs (Schulleiterin der Geschwister-Scholl-Schule in Wallhausen und Waldböckelheim), Vertreter*in der Landesschüler*innenvertretung, N.N., Moderation: Ingo Hofmann, ILF

„Unterrichten in der Corona-Zeit: Was ging verloren? Was wurde gewonnen?“

10:45                    Kaffeepause

11:00                    Impuls von Prof. Dr. Oliver Meyer, Universität Mainz: „Ein fächerübergreifendes Modell vertieften Lernens.“

12:30                    Aussprache

13:00                     Mittagessen im Erbacher Hof

14:00                     Impuls von Prof. Dr. Christine Sälzer, Universität Stuttgart: „Lesekompetenz als Schlüsselkompetenz in einer digitalisierten Welt“

15:00                    Kaffeepause

15:15                     Offenes Podium: Prof. Dr. Christine Sälzer (Universität Stuttgart), Prof. Dr. Oliver Meyer (Johannes Gutenberg-Universität), N.N., Moderation: Dr. Jürgen Kost, ILF

„Wie lassen sich digitale Medien so in den Unterricht einführen und integrieren, dass die (Lese-) Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler erweitert werden?“

16:15                     Fazit und Verabschiedung