Die Entdeckung der Welt und der Sprachen in unserer Kita (Kita)

Alltagsintegrierte Sprachbildung in der Kita mit Geschichten und Bilderbüchern

Kinder brauchen zum Sprechen viel Aufmerksamkeit und eine offene Grundhaltung, die alle Sprachen der Kinder wertschätzt und unterstützt.
Geschichten zuzuhören und Bilderbücher anzuschauen lockt Kinder, selbst in den Dialog zu gehen, zu erzählen und mit ihren sprachlichen Fähigkeiten, sei es in der Erst-, der Zweitsprache oder im Dialekt, zu spielen. Dazu brauchen sie begeisterungsfähige Erwachsene, die sie auf der Reise der Fantasie und der Sprache begleiten.
Kinder lieben Geschichten in allen Variationen, ob vorgelesen, erzählt oder mit dem Kamishibai inszeniert.
Dies gilt für einsprachig und mehrsprachig aufwachsende Kinder gleichermaßen.
Wie können wir in unseren Kitas den Schatz der Mehrsprachigkeit heben und ihn für alle Kinder gleichermaßen freudig unterstützen?
Ein- bzw. zweisprachig zu erzählen oder vorzulesen ist nicht immer so einfach.
In dieser Fortbildung möchte ich Ihnen Mut machen, sich mit mehrsprachigen Bilderbüchern, Erzählen von Geschichten und dem Einsatz des Kamishibais (Papiertheater) zu befassen und auch Methoden zu finden, wie man als einsprachige Fachkraft die Kompetenzen der mehrsprachigen Kolleginnen und Kollegen oder Eltern mit einbeziehen kann.

Referentin: Waltraud Frick-Lorenz

Zielgruppen: Sprachförderkräfte und pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

Seminargebühr: mit Übernachtung: 140,00€; ohne Übernachtung: 120,00€