Foto: +Simple/Unsplash

“Orientierung in postfaktischen Zeiten”

4. Tag des Philosophieunterrichts

Fake News, alternative Fakten und Verschwörungstheorien verbreiten sich rasend schnell im Netz und werden in digitalen Echokammern unaufhörlich wiederholt. Damit wird „eine Lügenwelt der Konsequenz herauf[beschworen], die den Bedürfnissen des menschlichen Gemüts besser entspricht als die Wirklichkeit selbst“ (Hannah Arendt: Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft, S. 748).

Wie können wir diesen anti-aufklärerischen Tendenzen begegnen? Wie können wir den Blick der Schülerinnen und Schüler schärfen und ihnen Orientierung bieten, damit sie im Selberdenken kritisch-reflektierte Urteilsfähigkeit gewinnen und die „Lügenwelt“ entlarven? Dieser Frage geht der vierte Tag des Philosophieunterrichts am 20.04.2018 in diversen Workshops nach.

Mehr Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.ilf-mainz.de/veranstaltungen/veranstaltung/18i508001/