Foto: Liane Metzler

„Mit Kindern im Gespräch“ – Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen

Mit Kindern im Gespräch – neues Curriculum zur Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen

Das neue Curriculum löst das bisherige Rahmencurriculum „Sprache – Schlüssel zur Welt – Materialien zur Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz“ ab. Inhaltich bietet es eine Weiterentwicklung und ergänzt in hervorragender Weise den im bisher umgesetzten Curriculum erarbeiteten Zugang. Sprachliche Bildung soll noch stärker in den Alltag der Kindertageseinrichtungen integriert werden. So werden die Entwicklungsanregungen  für die Kinder intensiviert und die Kinder bekommen vermehrt Anwendungsmöglichkeiten für neu Gelerntes.

Der Fokus liegt auf der Interaktion als Motor menschlicher Entwicklung und auf dem systematischen Einsatz von Sprachförderstrategien in Schlüsselsituationen des Alltags. Das Konzept unterstützt die Fachkräfte dabei, systematisch ihre Sprachförderkompetenz auszubauen. Sprachförderstrategien werden systematisch erarbeitet, in der Arbeit mit den Kindern angewendet und die Umsetzung wird reflektiert.

Neu für die Gewährung zusätzlicher  Landesförderung für Sprachfördermaßnahmen ist auch die Benennung einer „Sprachbeauftragten“ innerhalb des Teams. Dies hat insbesondere die Einbindung des Themas „Sprache“ in Planungen und Teamabläufe und damit die Nachhaltigkeit von sprachlicher Bildung und Sprachfördermaßnahmen zum Hintergrund.

Die Neuorientierung fußt auch auf den Erfahrungen im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Bildung in Sprache und Schrift“ (BiSS), die in Rheinland-Pfalz erfolgreich umgesetzt wird. Zu den Neuerungen im Bereich der sprachlichen Bildung und Förderung in Kindertageseinrichtungen, verankert in der entsprechenden VV, wurden mit unterschiedlichen Akteuren Fragen und Handlungsbedarfe zusammengetragen und erste passgenaue Angebote entwickelt. Sprachförderkräfte die bereits, z.T. sehr lange in diesem Bereich tätig sind, werden nach wie vor mit ihrer Qualifikation in den Kitas benötigt um die Bedarfe abzudecken und Qualifizierte Sprachliche Bildung im Elementarbereich voranzutreiben. Sie sind eingeladen sich mit den Weiterentwicklungen im Bereich der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung und den Strategien auseinander zu setzen.

Hier bieten wir eine Anpassungsqualifizierung an, die die auf Nachfrage auch an weiteren Standorten aufgelegt wird. Für kooperierende Netzwerke sowie für Teams und ihre Sprachförderkräfte gibt es ein Angebot auf Abruf, zur ersten Annäherung an das Konzept „Mit Kindern im Gespräch“ und sich ergebende Möglichkeiten aus den Veränderungen in der VV.

Außerdem bieten wir in Mainz die komplette Qualifizierung nach dem neuen Curriculum erstmals für angehende und zukünftige Sprachförderkräfte ab August 2018 an..

Mit Kindern im Gespräch – Anpassungsqualifizierung für qualifizierte Sprachförderkräfte (Idar-Oberstein)

Qualifizierung in 3 Modulen (30.01./ 26.02./ 04.06.2018)

30.01.2018, Modul 1: Frage- und Modellierungsstrategien
26.02.2018, Modul 2: Strategien zur Konzeptentwicklung
04.06.2018, Modul 3: Rückmeldestrategien

Infos und Anmeldung: http://www.ilf-mainz.de/veranstaltungen/veranstaltung/18i707401/

Auf Anfrage Teamfortbildung: Verändertes Landeskonzept zu sprachlicher Bildung und Sprachförderung (Kita)

Einbindung und Abstimmung der unterschiedlichen Akteure vor Ort

Inhalte nach Absprache mit dem Team:

  • Klärung von Zuständigkeiten, Aufgaben, Kommunikationswegen
  • Reflexion und Weiterentwicklung des Konzeptionsbausteins Sprachliche Bildung
  • Entwickeln von Umsetzungsideen zum veränderten Konzept zusätzlicher Sprachfördermaßnahmen
  • Vorstellen des Konzepts „Mit Kindern im Gespräch“
  • Erarbeiten von Bausteinen des Konzepts „Mit Kindern im Gespräch“

Infos und Anmeldung: http://www.ilf-mainz.de/veranstaltungen/veranstaltung/18i708601/

Mit Kindern im Gespräch – Qualifizierung für sprachliche Bildung in Rheinland-Pfalz 2018/19 in Mainz

Qualifizierung in 9 Modulen

27.08.2018, Modul 1: Frage- und Modellierungsstrategien
17.09.2018, Modul 2: Strategien zur Konzeptentwicklung
22.10.2018, Modul 3: Rückmeldestrategien
26.11.2018, Modul 4: Lesesituationen
13.12.2018, Modul 5: Routinesituationen
24.01.2019, Modul 6: Gezielte Aktivitäten
21.02.2019, Modul 7: Rollenspiele
21.03.2019, Modul 8: Spontane Sprechanlässe
08.04.2019, Modul 9: Markt & Möglichkeiten

Infos und Anmeldung http://www.ilf-mainz.de/veranstaltungen/veranstaltung/18i707201/